Mammareduktionsplastik 2018-09-11T09:06:56+00:00

Mammareduktions-
plastik

Der Begriff Mammareduktionsplastik bezeichnet medizinisch gesehen die operative Verkleinerung der Brust in der Ästhetischen Chirurgie. Dabei wird vom Chirurgen und unter Vollnarkose meist überschüssiges Hautgewebe entfernt und die Brust anschließend gestrafft. Meist wird eine Mammareduktionsplastik bei von Natur aus zu großen brüsten angewendet und kann bei einer medizinischer Indikation durch einen Arzt auch von der Krankenkasse bezuschusst werden.
Für viele Frauen stellt ein solcher Eingriff eine Erleichterung in ihrem Leben dar.
Auch Männer können eine Mammareduktionsplastik durchführen lassen, was vor allem bei zu viel überschüssiger Haut trotz Fettabnahme oder Fettabsaugung Sinn macht.

Zurück zum Glossar