Brustverkleinerung Krankenkasse 2019-02-19T10:02:29+00:00

Brustverkleinerung Krankenkasse

Eine Brustverkleinerung kommt häufig bei subjektiv zu groß empfundenen Brüsten in Erwägung. Durch die Operation wird die Brust verkleinert, was für viele Betroffene eine subjektive Erleichterung darstellt. Da so ein Eingriff jedoch nur der Schönheit und dem subjektiven Empfinden dient, wird er von den meisten Krankenkassen nicht bezahlt.
Damit die Krankenkasse den operativen Eingriff bezahlt, muss eine medizinische Indikation vorliegen. Der medizinische Dienst der Krankenversicherungen kann hierbei eine erste Einschätzung geben. Mögliche Indikationen sind Asymmetrien oder starke Fehlbildungen. Auch muss die Brust um eine entsprechende Menge verkleinert werden. Meist ist dies eine Verkleinerung um mindestens 2 Körbchengrößen.

Zurück zum Glossar