Brustrekonstruktion 2018-10-08T09:10:29+00:00

Brustrekonstruktion

Bei ca. 20000 Frauen, die in Deutschland jährlich an Brustkrebs erkranken, muss die Brustdrüse entfernt werden. Hierbei muss nicht zwingend der Hautmantel mit gelöst werden. Mit neuen chirurgischen Techniken lässt sich das erkrankte Gewebe entfernen, ohne die Haut im Brustbereich zu zerstören. Somit wird auch die onkologischen Sicherheit eingehalten. Bei einer natürlichen Rekonstruktion der Brust wird eigenes Gewebe unter der erhaltenen Brusthaut platziert.

Die Rekonstruktionsmethode sollte im besten Fall schon vor der eigentlichen Krebsoperation gewählt werden. Falls nach der Operation noch eine Chemotherapie notwendig ist, sollte die Rekonstruktion zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden.

Zurück zum Glossar