Axilläres Brustdrüsengewebe 2019-10-08T11:16:18+00:00

Axilläres Brustdrüsengewebe

Zusätzliches Brustdrüsengewebe außerhalb der regulären Brust findet sich am häufigsten in der Achselhöhle auf beiden Seiten des Körpers, wobei Brustwarze und Warzenvorhof fehlen. Bei sehr wenig zusätzlichem Drüsengewebe kann es vorkommen, dass diese Fehlbildung erst im Verlauf einer Schwangerschaft bemerkt wird. Das zusätzliche Brustgewebe verhält sich analog zum normalen Brustgewebe und bildet während der Schwangerschaft Milch aus. Da es aber keinen Ausfuhrgang für die Flüssigkeit bzw. eine Brustwarze besitzt, kann es in der Folge zu schmerzhaften Schwellungen in dem Bereich kommen. Bei Beschwerden und ästhetisch störendemBefund kann das zusätzliche Brustgewebe komplett durch eine Operation entfernt werden.

Zurück zum Glossar